Start des Weltweiten Marsches für Frieden und Gewaltfreiheit

friedenszeichen


Start des Weltweiten Marsches
für Frieden und Gewaltfreiheit

Welt ohne Kriege e.V.
Presse Deutschland: Christian Heinrici | Berlin: Johanna Heuveling
Telefon: 0221 766 116, 01578 49 79 122 | 0163 429 5771
presse@weltweitermarsch.de



Berlin, 30. September 2009

Am 2. Oktober 2009 wird der Geburtstag Gandhis zum dritten Mal von der UNO als Internationaler Tag der Gewaltfreiheit begangen. 60 Jahre nach Gandhis Tod ist die Welt in einem katastrophalen Zustand, mit Kindern, die millionenhaft an Unterernährung sterben, während ein Vielfaches der Summe, die zur Armutsbekämpfung nötig wäre, für den Aufbau riesiger Militär- und Sicherheitsapparate ausgegeben wird. Diese und andere Formen der Gewalt, im Sinne Gandhis mit der Methode der Aktiven Gewaltlosigkeit zu überwinden, bildet den Hintergrund zum Weltweiten Marsches für Frieden und Gewaltfreiheit, der auch an diesem Tag startet. Ein internationales Team wird in drei Monaten von Neuseeland aus über 160.000 Kilometer bis Argentinien zurücklegen. Hundertausende Friedensaktivisten bringen auf den Etappen des Marsches, der durch 98 Länder führt, völkerverbindend globale und lokale Konflikte zur Sprache. Die Hauptforderungen der internationalen Initiative sind:

· Weltweite atomare Abrüstung

· Sofortiger Abzug aller Invasionstruppen aus Besatzungsgebieten

· Progressive und proportionale Abrüstung konventioneller Waffen

· Die Unterzeichnung von Nichtangriffspakten zwischen Staaten

· Seitens Regierungen den Verzicht auf Kriege als Mittel zur Konfliktlösung

Der Marsch wird von weltweit bekannten Persönlichkeiten unterstützt, wie dem Dalai Lama, Desmond Tutu, Noam Chomsky, Yoko Ono, sowie internationalen Organisationen wie Amnesty International, Greenpeace und vielen mehr. Auch Staatspräsidenten wie Michelle Bachelet aus Chile oder Evo Morales aus Bolivien unterstützen den Marsch (alle Unterstützer finden Sie unter: www.theworldmarch.org).

Zum Start des Marsches werden in aller Welt am 2. Oktober und den folgenden Wochen Friedensfestivals, Foren zur Gewaltlosigkeit, öffentliche Kundgebungen und Konzerte und vieles mehr stattfinden. Die jeweiligen Veranstaltungen werden von den lokalen Gruppen und Initiativen organisiert, wodurch eine große kreative Vielfalt und Bandbreite an Themen entsteht. Auf der internationalen Webseite des Marsches (www.theworldmarch.org) finden Sie umfangreiche Informationen, internationale Bulletins, Links zu Blogs des internationalen Reiseteams und einen Newsticker.

In Deutschland finden in kurzer Abfolge an verschiedenen Orten unterschiedliche Veranstaltungen statt; den aktualisierten Kalender findet man auf der bundesweiten Webseite des Marsches: www.weltweitermarsch-deutschland.de.

Das Basisteam selbst kommt pünktlich zum 20jährigen Jubiläum des Mauerfalles Anfang November nach Berlin. Der Höhepunkt der dortigen Veranstaltungen wird der Empfang der Weltmarschierer durch das Kommittee der Friedensnobelpreisträger am 11. November um 9:30 Uhr im Roten Rathaus sein.

Wir laden Sie herzlich ein, an den Veranstaltungen in Ihrem Ort und darüber zu berichten. Für weitere Fragen steht Ihnen unser Presseteam selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

WWM

Neues in Deutschland

Unterstützer

Zahlreiche Persönlichkeiten haben in den letzten Tagen ihre Unterstützung für den Marsch bekannt gegeben. Hier eine kleine Auswahl davon. value="#bdbdbd">

Videos

counter

Unterstützung von Organisationen


International Network of Engineers and Scientists
INES

Suche

 

KONTAKT

Marita Simon: marita@ weltweitermarsch.eu